REMINDER: Stella Polaris* Ulloriarsuaq Ausstellungseröffnung Donnerstag 26. November 19:00 Uhr in Daun

Im Eifelstädtchen Daun findet am Donnerstag, den 26. November 2015 um 19:00 in der Galerie Augarde die Ausstellungseröffnung Stella Polaris* Ulloriarsuaq – das leuchtende Gedächtnis der Erde statt. Es spricht: Prof. Dr. Christoph Schaden, Bildwissenschaftler, TH Nürnberg.

Die Ausstellung endet am 12. Februar 2016.

Bewegende Zeremonie am Russel Glacier mit Stella Polaris* Lichtbotschaftern

Liebe Freunde von Stella Polaris*,

Am Russel Gletscher, Grönland, dort wo die großartigen Fotos von Stella Polaris Ulloriarsuaq aufgenommen wurden, fand im Juli 2015 eine bewegende Zeremonie statt. Das Team Stella Polaris hatte die Lichtbotschafter der beiden Expeditionen 2012 und 2013 dorthin eingeladen. In einer kleinen Zeremonie mit Shamane Angaangaq Angakkorsuaq an der heiligen Feuerstelle, überreichte Sven Nieder den Anwesenden je ein signiertes Exemplar des Buches zum Projekt und bedankte sich im Namen des Teams. Tief berührt benetzten Adams Tränen sein Buch. Damit schloss sich der Kreis. Die Bilder kehrten in Form des Buches zurück an ihren Ursprungsort zu den Menschen, die sie mit ihrer Lichtmalerei geschaffen haben.

Books coming home

Leider konnten nicht alle Lichtbotschafter kommen, aber dabei waren (v. links)

Manasse Jonathansen | Helene Lyberth | Adam Lyberth | Tina Lyberth | Angaangaq Angakkorsuaq | Ursilla Poulsen | Sven Nieder

 

AA + Books coming home

Angaangaq Angakkorsuaq und Ursilla Poulson

Klassenausflug zu den Eisbergen

Liebe Freunde von Stella Polaris*,

Die 4. Klasse der Grundschule Knauerstraße, Hamburg, besuchte am Dienstag vor den Sommerferien die Ausstellung Stella Polaris* Ulloriarsuaq in der Galerie VisuleX. Klasse_4 small

Von der Lehrerin gut vorbereitet auf die Themen Grönland, Klimawandel, und Polarlichter, hörten sie gespannt die Geschichte von den Expeditionen des Teams in 2012 und 2013. Der Schamane Angaangaq Angakkorsuaq, die grönländischen Lichtbotschafter und die Geschichte von Nomi dem Sternenkind haben sie besonders begeistert. Es war für mich eine Freude durch die Faszination der Fotos von leuchtenden Eisbergen und Gletscher, eine neue Generation an das Bewusstsein um die Schönheit und Zerbrechlichkeit der Natur heranzuführen.

Last Call: Freitag, 17. Juli 19:00 Uhr Finissage Ausstellung Stella Polaris* in Hamburg

Nur noch wenige Tage bis zur Finissage am 17. Juli um 19:00 Uhr in der Galerie VisuleX in Hamburg! Falls Sie die Ausstellung noch nicht gesehen haben, gibt es jetzt die letzte Gelegenheit bevor sie ins Ausland geht. Tauchen Sie ein in die Welt der leuchtenden Eisberge und Gletscher von Stella Polaris* Ulloriarsuaq – Das leuchtende Gedächtnis der Erde. Erfreuen Sie sich an der Schönheit der polaren Welt und unterstützen Sie das Projekt. Feiern Sie mit uns das Finale einer tollen Ausstellung.

Lesung mit Christoph Quarch in der Galerie VisuleX

Bei knapp 35° C Außentemperatur waren die kühlen Räume der Galerie Visulex am 2. Juli der perfekte Aufenthaltsort für eine Lesung. Umringt von leuchtenden Eisbergen, begeisterte Christoph Quarch mit seinen Essays zum Projekt Stella Polaris* Ulloriarsuaq. Sterne, Nordlichter, Gletscher und Fotografie waren die Themen der poetischen Texte, zusammengefasst unter dem Titel “Die Wahrheit des Bewahrens”. Eindrucksvoll war die darin enthaltene Botschaft des Eises “von der heilsamen Kraft der lebendigen Natur, von der Kostbarkeit des uns anvertrauten Erbes unseres Heimatplaneten, von der Ehrfurcht, die wir dem Wunder des Lebens schulden.”.

Erfolgreiche Eröffnung für Galerie VisuleX mit Stella Polaris* in Hamburg

Freitag, 19. Juni 2015: Es war ein schöner Auftakt zu der ersten Ausstellung in den kleinen und feinen Galerieräumen in der Loogestraße. Unter den vielen begeisterten Gästen waren Walter Schels und Klaus Tiedge, Michael Engler und Jaschi Klein und Erma Schmidt-Stärz. Nomi Baumgartl und Sven Nieder stellten das Projekt vor und erzählten von den zwei Grönlandexpeditionen, von dramatischen Momenten und technischen Herausforderungen.

(c) C. Kalnbach

(c) C. Kalnbach

Vernissage Galerie Visulex (c) C. Kalnbach

Vernissage Galerie Visulex (c) C. Kalnbach

SAVE THE DATE: Ausstellungseröffnung am 19.6. mit Nomi Baumgartl in Hamburg

Im Rahmen der Triennale der Photographie 2015 als Satellite Show:

The Day will come when the Ice has melted –

Stella Polaris* Ullloriarsuaq – Das leuchtende Gedächtnis der Erde

 

SNieder_130219_0767_8bit_20x30_sRGB klein

Nomi Baumgartl stellt am Eröffungsabend das Projekt vor.

Eröffnung: 19.6. 2015 ab 18:00 Uhr

Ausstellungsort: VisuleX – Gallery for Photography, Loogestraße 6, 20249 Hamburg – Eppendorf, U-Bahn Kellinghusenstraße

Ausstellungszeitraum: 20.6.-18.7.2015

Öffnungszeiten: Di –Sa 12:00-18:00 Uhr, Fr bis 20 Uhr und nach Vereinbarung. Am Triennalewochenende auch am Sonntag, 21.6. 12:00-18:00 Uhr geöffnet.

 

Einladung zur spirituellen Wanderung in Grönland mit Schamane Angaangaq Angakkorsuaq

Liebe Freunde,

Angaangaq Angakkorsuaq, Mentor und Begleiter des Projektes Stella Polaris* Ulloriarsuaq lädt ein zu einer spirituellen Wanderung in Grönland:

DAS GROSSE EIS – GRÖNLAND 2015

Die spirituelle Bedeutung des Klimawandels

29. Juni – 4. Juli 2015

Das Große Eis schmilzt. Jetzt ist es an der Zeit, dass wir uns verändern. Der Wandel fängt in uns an: indem wir lernen, uns selbst und einander zu ehren, die Natur und die Tiere. Wir sind alle Bürger einer Welt.

Am Großen Eis wird die unglaubliche Stille kommen und alles, was ich dann noch höre, bin ich selbst. Wenn ich im Schweigen auf der ältesten Kruste von Mutter Erde gehe, komme ich heim zu mir selbst. Ich kann in der Gemeinschaft und in Zeremonie den Klimawandel da erleben, wo er am stärksten stattfindet – und den Wandel in mir.

Nur, indem wir das Eis im Herzen des Menschen schmelzen, hat der Mensch eine Chance, sich zu verändern  und sein Wissen weise anzuwenden.    

In Einheit,

Angaangaq

Kontakt und weitere Informationen:

travel@icewisdom.com

fon 0049 – (0)174 9029 801

www.icewisdom.com 

Stella Polaris* Ulloriarsuaq Ausstellung vom 22.4.-18.5.2015 in München

Liebe Freunde,

wir freuen uns Euch zur neusten Ausstellung bei Filser & Gräf in München einzuladen.

Die Galerie Filser & Gräf zeigt dieses einzigartige Projekt im Rahmen einer Ausstellung zum ersten Mal in München um Bewusstsein für die Zerbrechlichkeit dieser Eiswelt zu schaffen und um im schnell voranschreitenden Klimawandel eine bewusstseinsbildende Brücke zwischen Kunst und Kultur unserer globalen Gesellschaft zu schlagen.

„Marry your soul to Stella Polaris* Ulloriarsuaq“ Ingo Maurer (Light Designer)

Wir sind besonders stolz darauf Prof. Dr. Florian Hufnagel (ehemaliger Direktor des Designmuseums in der Pinakothek der Moderne, München) als Redner zur Eröffnung der Vernissage am 22. 4. 2015 um 19:00 Uhr, gewinnen zu können. Mit ihm haben wir eine Koryphäe und Schlüsselfigur aus der Museumslandschaft Deutschlands für Stella Polaris* Ulloriarsuaq gefunden. Er ist eine wahre Persönlichkeit nicht nur in München, sondern international und wir freuen uns riesig, dass er von dem Projekt so begeistert ist und gleich zugesagt hat, die Eröffnungsrede zu halten.

Aus der politischen Umweltszene freuen wir uns zusätzlich auf die Ansprache von Prof. Dr. Robert Sausen vom Deutschen Zentrum fpr Luft und Raumfahrt e.V. (DLR), Institut für Physik der Atmosphäre. Er beobachtet weltweit das Klima für die DLR.

Ausserdem wird unser langjähriger Supporter Dr. Christoph Quarch (Philosoph und Autor) aus dem Buch zum Projekt Stella Polaris* Ulloriarsuaq seine Gedanken vortragen.

http://www.mediashare.filserundgraef.de/Aktuelles.html

Kommt zahlreich! Wir freuen uns darauf Euch persönlich zu begrüßen.

Nomi, Sven, Yatri & Laali

So. 29.3. Servus TV zeigt Doku Grönland – Schätze unter dem Eis

Sonntag 29.3.2015 um 21:15 auf Servus TV

Grönland – Schätze unter dem Eis

Umweltschutz oberhalb des Polarkreises

Dokumentation, GB 2013

Grönland erhielt seinen Namen von den Wikingern, die die nun autonome Region Dänemarks das “Grüne Land” tauften. Doch im Winter wie im Sommer ist die Insel, die vier Mal so groß ist wie Frankreich, von einer dicken Eisschicht bedeckt.
Das Eis scheint stillzustehen, aber in Wirklichkeit bewegt es sich. In den letzten Jahrzehnten hat sich diese Bewegung des Eises stark beschleunigt, wodurch der Meeresspiegel langfristig steigen könnte. Umweltschutzmaßnahmen sollen nun das “Grüne Land” wieder in den unberührten Zustand zurückversetzen, in dem es vor Tausenden von Jahren war.

http://www.servustv.com/de/Medien/Groenland-Schaetze-unter-dem-Eis